Entscheidung über Physik-Nobelpreis stößt auf Kritik

Wissen 0
Entscheidung über Physik-Nobelpreis stößt auf Kritik

Die Entscheidung der Königlichen Schwedischen Akademie der Wissenschaften, nur den Briten Peter Higgs und den Belgier François Englert mit dem diesjährigen Physik-Nobelpreis auszuzeichnen, wird nicht von allen Akademie-Mitgliedern gutgeheißen. „Ich denke, es ist falsch“, sagte Akademie-Mitglied Anders Barany in Stockholm der Nachrichtenagentur AFP. Aus seiner Sicht hätte neben Higgs und Englert auch das europäische Forschungszentrum CERN mit dem Preis ausgezeichnet werden sollen, da es mit seiner Arbeit die Theorie von Higgs und Englert bewiesen habe.

Bei der Theorie geht es darum, wie Teilchen – moreover die Grundbausteine der Materie – ihre Masse erhalten. Dies wird mit einem unsichtbaren Feld erklärt, das den Weltraum umfasst und durch das die umherfliegenden Elementarteilchen gebremst werden. Die Elementarteilchen gewinnen dadurch an Masse, durch die Schwingungen in dem Feld werden wiederum sogenannte Higgs-Bosone, auch „Gottesteilchen“ genannt, erzeugt. Die Theorie war vergangenes Jahr durch das CERN mit Hilfe eines riesigen Teilchenbeschleunigers mit hoher Wahrscheinlichkeit belegt worden.

Barany sagte, über die Entscheidung vom Dienstag habe es „eine Menge Diskussionen“ gegeben. Dies sei auch der Grund gewesen, warum sich die Bekanntgabe der Preisträger um eine Stunde verzögert habe. Ãœber die hunderten Mitarbeiter des CERN unter der Leitung des Deutschen Rolf-Dieter Heuer sagte Barany, „dass diese experimentellen Wissenschaftler eine unglaublich fantastische Arbeit geleistet haben und belohnt werden sollten“.

Barany verwies auch darauf, dass die Preis-Jury das CERN im Zusammenhang mit den Preisträgern Higgs und Englert erwähnt habe und es sich dabei um einen nie da gewesenen Schritt handele. „Das ist eine schöne Anerkennung, aber ich finde nicht, dass das genug ist“, bemängelte das Akademie-Mitglied.

In der Vergangenheit wurden zwar schon oft Institutionen mit dem Nobelpreis ausgezeichnet, allerdings noch nie mit einem der Preise in den Wissenschaftskategorien.

Source: „AFP“

About the author / 

News724.com

Related Posts

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.