Anlegerschützer: Fall Hoeneß schadet Firmen im Bayern-Aufsichtsrat

Wirtschaft 0
Anlegerschützer: Fall Hoeneß schadet Firmen im Bayern-Aufsichtsrat

Der Fall des FC-Bayern-Präsidenten Uli Hoeneß wirkt sich nach Einschätzung der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) negativ auf die im Aufsichtsrat des Fußballclubs vertretenen Unternehmen aus. Es sei "sicherlich nicht von Vorteil", in den Medien ständig mit Hoeneß' Straftat in Verbindung gebracht zu werden, sagte SdK-Vorstandsmitglied Daniel Bauer am Mittwoch zu "Handelsblatt Online". Die Konzerne dürften es künftig zudem schwer haben, bei Verfehlungen ihrer Mitarbeiter konsequent zu sein, wenn sie dies im Fall Hoeneß nicht seien.

"Der Schaden für die beteiligten Unternehmen beziehungsweise deren Vertreter im Aufsichtsgremium dürfte als sehr hoch einzuschätzen sein", sagte der Anlegerschützer. Hoeneß muss sich derzeit in München wegen Steuerhinterziehung vor Gericht verantworten. Im Aufsichtsrat des Clubs FC Bayern München sitzen unter anderem die Vorstandschefs der Autohersteller Audi und VW, der Deutschen Telekom und des Sportartikelkonzerns Adidas. Auch der Herausgeber des Nachrichtenmagazins "Focus" gehört dazu.

Source: „AFP“

About the author / 

News724.com

Related Posts

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.