Erwerbstätige arbeiteten im ersten Quartal 15 Milliarden Stunden

Wirtschaft 0
Erwerbstätige arbeiteten im ersten Quartal 15 Milliarden Stunden

Die Arbeitnehmer in Deutschland haben in den ersten drei Monaten des Jahres so viel gearbeitet wie seit knapp 22 Jahren nicht mehr. Das Arbeitsvolumen sei mit der anziehenden Konjunktur im ersten Quartal 2014 auf 15 Milliarden Stunden geklettert, teilte das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Dienstag mit. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sei das ein Plus von 2,8 Prozent.

Gegenüber dem vierten Quartal 2013 stieg das Arbeitsvolumen demnach saison- und kalenderbereinigt um 1,4 Prozent. "Die kräftige Konjunktur hat den positiven Trend bei der Erwerbstätigkeit noch einmal verstärkt", erklärte das IAB. Ein noch höheres Arbeitsvolumen sei zuletzt im dritten Quartal 1992 mit 15,3 Milliarden Stunden gemessen worden.

Im Vergleich zum Vorjahresquartal stieg die Zahl der Erwerbstätigen den Angaben zufolge leicht um 0,8 Prozent. Die Arbeitszeit nahm pro Erwerbstätigem um zwei Prozent zu. Vollzeitbeschäftigte arbeiteten im Durchschnitt 38 Stunden, Teilzeitbeschäftigte 15 Stunden. Auf jeden Beschäftigten kamen im ersten Quartal 2014 im Durchschnitt 11,6 bezahlte Überstunden.

Source: „AFP“

About the author / 

News724.com

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.