Regen zieht nach Südostdeutschland weiter

Wissen 0
Regen zieht nach Südostdeutschland weiter

Am Mittwoch verlagert sich der kräftige schauerartige und gewittrige Regen allmählich in die Südosthälfte Deutschlands.

Dort entwickeln sich teils heftige Gewitter, zum Teil mit Unwettercharakter durch Starkregen und Hagel, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach meldet. Im Nordwesten wird es zunehmend trocken und es heitert auf.

Die Tageshöchsttemperaturen liegen in der Osthälfte zwischen 27 und 32 Grad mit den Maxima in der Lausitz und in Niederbayern, sonst werden 21 bis 26 Grad erreicht. Der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen, in Gewitternähe sind Sturmböen möglich.

In der Nacht zum Donnerstag ziehen sich die Gewitter zum Erzgebirge, zum Bayerischen Wald und in die Alpen zurück. Danach fällt im Südosten noch schauerartiger Regen. In den anderen Regionen ist es gering bewölkt oder klar. Dort, wo es zuvor viel geregnet hat, kann sich Nebel bilden. Die Tiefstwerte liegen zwischen 17 Grad im Südosten und 10 Grad bei Aufklaren im Nordwesten.

Source: „dpa“

About the author / 

News724.com

Related Posts

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.