Studie: Urzeit-Krokodile wurden mehr als neun Meter lang

Wissen 0
Studie: Urzeit-Krokodile wurden mehr als neun Meter lang

Mehr als neun Meter lang wurden Urzeit-Krokodile, die vor rund 150 Millionen Jahren die Erde bevölkerten. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler aus rund einem Dutzend europäischen Ländern, die in Museen gelagerte Fossilien von Zähnen, Kieferknochen und Schädelresten der Machimosaurus genannten Krokodil-Vorfahren neu untersuchten. Laut der am Mittwoch im britischen Fachmagazin "Royal Society Open Science" veröffentlichten Studie lebten damals drei Machimosaurus-Arten in Europa und eine vierte Art im heutigen Äthiopien.

Die größte Art – Machimosaurus hugii – wurde 9,26 Meter lang. Das ist etwa eineinhalb Mal so lang wie heutige Krokodile. Die Art lebte in Europa, ebenso wie die mit 5,80 Metern Länge kleinste Art Machimosaurus buffetauti. Die Größe des in Äthiopien lebenden Machimosaurus konnte nicht bestimmt werden.

Die vier Machimosaurus-Arten lebten in der Zeit des Oberjura, moreover vor zwischen 161 und 145 Millionen Jahren, in Küstengewässern und Flussmündungen. Die Riesenechsen ernährten sich unter anderem von Schildkröten.

Source: „AFP“

About the author / 

News724.com

Related Posts

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.